"Die Freiheit, nicht nur zu reagieren, sondern wirklich zu antworten, erfordert eine Atempause."

Jon Kabat-Zinn

Erfahrungsberichte

Was erlebt man in einem MBSR-Kurs. Besser als allgemeine Informationen können vielleicht die Teilnehmer/innen selbst darüber berichten - so dachte ich und habe einige gebeten, ihre Erfahrungen zu reflektieren.

Fragen & Antworten

An dieser Stelle möchte ich regelmäßig gestellte Fragen beantworten. Sollten Sie weitere Fragen haben, melden Sie sich gern per E-Mail oder telefonisch.

Achtsamkeit - was ist das?

Sicher haben Sie eine Idee, was Sie mit Achtsamkeit verbinden. Vielleicht fallen Ihnen Begriffe wie aufmerksam, einfühlsam, behutsam oder auch vorsichtiger ein. Im Rahmen des MBSR Kurses trainieren wir mit Achtsamkeit unsere Fähigkeit, Inne zu halten bevor wir reagieren und uns aufmerksamer auf unsere gegenwärtige Erfahrung einzulassen. So lernen wir, stressverstärkendes Verhalten, das z.B. durch emotionales Überreagieren gefördert wird, zu vermeiden und uns gleichzeitig unserer stressverstärkenden Gedanken und Impulse klarer bewusst zu sein. 

BGM - Achtsamkeit im Unternehmen

Gut ausgebildete, motivierte und vor allem gesunde Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind die Basis für Unternehmenserfolg. Für vorausschauende Unternehmer gehört betriebliche Gesundheitsförderung (BGM) deshalb zur Unternehmensstrategie. Bei Global Playern wie Google, Apple, BASF, SAP, ebay gilt ein auf MBSR basiertes Achtsamkeitstraining heute als "Goldstandard" im Rahmen betrieblicher Maßnahmen zur Stressreduktion und Burnout-Prophylaxe. Denn Achtsamkeit am Arbeitsplatz bringt neben gesunden Mitarbeitern noch viele weitere Vorteile.

Einzelsitzungen

Für manche liegen die Kurse zeitlich ungünstig. Andere schätzen einfach eine individuelle Betreuung. Wenn Sie eine zu Ihren Bedürfnissen passende Einführung in MBSR bevorzugen, dann ist das Einzeltraining ideal für Sie. Sie profitieren von einem zügigen Kursbeginn und Terminen, die zu Ihrem Alltag passen. Begleitet von einer intensiven Betreuung lernen Sie in 8 Einzelsitzungen à 120 Minuten die Inhalte und Übungen des klassischen 8-Wochen-Kurses kennen. Auf Wunsch können Sie an einem „Achtsamkeitstag“ eines laufenden Gruppenkurses teilnehmen.

MBSR - Mindfulness Based Stressreduction

Im 8-wöchigen MBSR-Kurs lernen Teilnehmer, sich aus dem Trubel täglicher Reize und Anforderungen an einen inneren Ort der Ruhe und des Friedens zurückzuziehen. Innehalten und Entschleunigen, Sammlung und Präsenz sind heute eng mit dem Begriff der Achtsamkeit verbunden. Die Fähigkeit, achtsam zu sein, kann durch regelmäßiges Training genauso geschult werden wie die Fähigkeit, eine Sprache zu sprechen.

MBCT - Mindfulness Based Cognitive Therapy

Anders als in Deutschland kennt man in Großbritanien eher MBCT (Mindfulness Based Cogitive Therapy) als Programm zur wirksamen Stressreduktion. MBCT wurde aufbauend auf MBSR und in Abstimmung mit dem Center for Mindfulness entwickelt. Sein Schwerpunkt ist der Umgang mit Gedanken. Es konnte insbesondere seine Wirksamkeit bei Patienten mit rezidivierender Depression beweisen.

MSC - Mindful Self-Compassion

Während Achtsamkeit seit einigen Jahren einen selbstverständlichen Platz in den Medien und im Alltag von immer mehr Menschen einnimmt, werden Programme, die sich mit Mitgefühl und Freundlichkeit beschäftigen noch wenig beachtet. In der klassischen buddhistischen Meditationspraxis hat die Kultivierung eines freundlichen Geistes jedoch ebenfalls seinen festen Platz. Warum? Weil es einen Unterschied macht, ob wir in einer schwierigen Situation unangemessen überreagieren, uns in schwierige Gefühle hineinsteigern oder ruhig und freundlich antworten können. 

MBCL - Mindfulness Based Compassionate Living

Mit MBCL (Mindfulness Based Compassionate Living) haben Erik van den Brink und Frits Koster ein Aufbauprogramm für ehemalige MBSR Kursteilnehmer/innen entwickelt. Inhalt des umfangreichen Trainings ist die auf Achtsamkeit basierende Entwicklung von mehr Mitgefühl und Fürsorge für uns selbst und andere. Dem geht die Einsicht voraus, dass wir uns nur dann wirklich um andere kümmern können, wenn es uns selbst gut geht.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.